PREMIERE am 16.09.2014 in der ZACHERLFABRIK

Weitere Spieltermine:

Mi,17.9., Do 18.9., Fr 19.9., Sa 20.9., So 21.9. 2014 immer 19.00 Uhr

Flüchtlinge und KünstlerInnen aus dem Umfeld des Votivkirchenprotestes laden zu tiefen Einblicken, leidenschaftlichen Liebesgeschichten, explodierenden interkulturellen Konflikten, religiösen Verwirrungen, gut getarnten Rassismen, frisch zubereiteten orientalischen Köstlichkeiten und herzergreifenden Liedern.

Seien Sie zu Gast bei den Gästen!

Gönnen Sie sich unlösbare Widersprüche à la carte!

Erlauben Sie sich etwas Empathie zum Nachtisch!

GastgeberInnen:

Said Chafé, Issa Amadzai, Ali Asmat, Mohamed Mouaz – DJ Amine, Adalat Khan, Natalie Ananda Assmann, Julia Harnoncourt, Tina Leisch, Ibrahim Amir, Hannah Müller, Monika Mokre.

Musik:

Habib Samandi, Oscar Antoli, Stojan Vavti, Fernando Argueta.

Eintritt inklusive Abendessen 25,-. ermäßigt 20,-

Karten unter der Nummer: 06802241774

mail: wartenaufsbleiben@gmail.com

Anfahrt: Zacherlfabrik, Nusswaldgasse 14, 1190 Wien – ab Schottentor mit Strassenbahnen 37 bis Barawitzkagasse, oder Strassenbahn 38 bis Silbergasse

 

Gefördert von MA7 Kultur und BMUKK

Herzlichen Dank an Katarzyna Winiecka, Monika Mokre, Peter Zacherl, Alexander Wächter, Amreen Khan, Birgit Mennel, Marlene Konyen, Diana Lucas-Drogan, Yassine Zaaitar, Salaheddine Najah, Beriwan Can, Nagihan Memisoglu, Christine Nefzi, Georg Schütz, Vinzenz Schwab, Nadia Baha, Peter Roehsler, Amerlinghaus,refugee protest camp vienna, Theda Schifferdecker, Martino Revertera, Katharina Vana,